DANKE

Ich möchte mich ganz herzlich bei den Menschen bedanken, die mir das Urlaubsjahr ermöglichen.

An erster Stelle steht für mich meine Freundin Karin, die mir „grünes Licht“ für die Reise gegeben hat und die das ganze Jahr über zu Hause alles alleine regelt. Besonders viel Zeit benötigt dabei unser Hund Henni. Er fordert täglich „gnadenlos“ seine Spaziergänge und alles andere ein. Das alleine ist schon Beschäftigung für zwei.  

Meinem Arbeitgeber, der Lebenshilfe Lemgo, und meinen Kolleginnen und Kollegen bin ich auch zu großem Dank verpflichtet. Es ist nicht alltäglich, dass ein ganzes Jahr Urlaub gewährt wird, da ja „um das Urlaubsjahr herum“ eine Menge zu organisieren ist und zusätzliche Arbeit anfällt. Es ist für mich ein gutes Gefühl, dass mein Arbeitsplatz nach der Reise weiterhin gesichert ist.

Meine Mutti finde ich auch klasse, da sie es trotz vieler Sorgen aushält, dass ihr jüngster (mal wieder) in der Weltgeschichte unterwegs ist. Gottseidank reist sie selber gerne und viel. So kann sie ein gewisses Verständnis aufbringen.

Danke auch an Helena und Franz Lindemann aus Porta Westfalica. Sie unterstützen mich vertrauensvoll und geduldig mit Rat, Tat und auch Material für mein Fahrrad. Das ist ein sicheres Gefühl, dass es im Fall der Fälle, auch mal über ein paar tausend Kilometer hinweg, eine Ferndiagnose und einen Ersatzteilexpress geben kann.  

Und ohne die regelmäßige Arbeit von Thomas und Lilly wäre das hier alles nicht zu lesen. Sie pflegen und aktualisieren die Homepage. Darüber bin ich so was von dankbar! Denn ich brauche die aktuellen Berichte und Bilder einfach nur auf SD Karte speichern und per Post auf die Reise schicken. Alles andere machen die beiden.